Auflagen zu CORONA - MaMi's - Imbiss, Catering und Verkauf

Direkt zum Seiteninhalt
Hygienekonzept:
 
MaMi’s Imbiss, Catering und Verkauf
 
1.       
Der Ein- und Ausgang auf unserem Gelände ist voneinander getrennt. Diese sind mit Schildern markiert und baulich voneinander getrennt.
 
 
2.       
Die Ausgabe von Speisen und Getränken erfolgt ausschließlich am Imbisswagen. Die Kontaktdaten aufnehmen, bestellt und bezahlet werden die Speisen und Getränke am Fenster 1. Ausgabe erfolgt an Fenster 2. Es werden keine Speisen und Getränke serviert. Vor der Ausgabestelle ist ein Wartebereich mit den Mindestabständen von 1,50 m markiert. Es muss jeder Kunde solange warten bis die Speisen und Getränke zubereitet sind. Erst dann kann der nächste Kunde bedient werden.
 
 
3.       
Die bestellten Speisen und Getränke müssen sofort bezahlt werden. Dadurch können die Kunden ohne nochmals an den Imbisswagen zu müssen das Gelände verlassen. Auf dem Weg zum Ausgang können sie das gebrauchte Geschirr in einen Sammelbehälter geben.
 
 
4.       
Sitzplätze sind an insgesamt 5 Tischen vorhanden, die räumlich weit genug auf unserem Gelände getrennt sind (siehe Skizze). An den Tischen darf max. 2 Personen mit Mindestabstand von 1,50 m Platz nehmen, ausgenommen sie sind Angehörige aus einem Haushalt und evtl. einen weiteren Haushalt. Außerdem stehen noch 2 Stehtische zur Verfügung, die so aufgestellt sind, dass der Mindestabstand von 1,50 m eingehalten wird.
 
 
5.       
Die Toilettenanlage darf nur einzeln betreten werden. Wenn ein Kunde die Toilette betritt muss er das Schild an der Eingangstür auf „besetzt“ drehen und beim Verlassen der Toilette das Schild an der Tür wieder auf „frei“ drehen. Der Wartebereich vor der Toilette ist mit dem Mindestabstand von 1,50 m markiert.
 
 
6.       
Auf den Tischen werden keine Gegenstände zur gemeinsamen Nutzung, sowie Tischdecken oder Sitzkissen platziert. Salz, Pfeffer und Zucker kann in Einzelverpackungen bestellt werden. Besteck wird mit den Speisen ausgegeben.
 
 
7.       
Für die geeigneten Hygienemaßnahmen steht in der Toilette ein Handwaschbecken mit Einzelhandtüchern, sowie ein Desinfektionsmittel zur Verfügung. Hinweise sind an der Toilettentür angebracht.
 
 
8.      
Aushänge und Hinweise zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen sind auf dem Gelände ausgehängt. Der Hygieneplan liegt auf den Tischen zur Beachtung aus. Verstoßen die Kunden gegen das vorliegende Hygienekonzept erfolgt keine Bedienung.
 
 
Mit dem vorliegenden Hygienekonzept sind alle Vorgaben der Landesregierung erfüllt, so dass wir uns freuen Euch wieder bei uns vor Ort begrüßen zu können. Wir bitten darum das Ihr Euch an diese Vorgaben haltet, damit wir alle zusammen gesund und heil durch die Pandemie kommen.
 
 
Schön das Ihr da seid, viel Spaß und Guten Appetit wünschen Euch
 
Manuela und Michael
Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und
des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie
(Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung)
Vom 7. Mai 2020
§ 4
Gaststätten und Übernachtungsbetriebe
(1) Bis zum Ablauf des 14. Mai 2020 dürfen Gaststätten im Sinne des Hessischen Gaststättengesetzes vom 28. März 2012 (GVBl. S. 50), zuletzt geändert durch Gesetz vom 15. Dezember 2016 (GVBl. S. 294), Mensen, Hotels, Kantinen, Eisdielen, Eiscafés und andere Gewerbe Speisen und Getränke nur zur Abholung oder Lieferung anbieten. Eine Abholung von Speisen und Getränken darf nur erfolgen, wenn
1.
sichergestellt ist, dass die Speisen und Getränke ohne Wartezeit zur Verfügung stehen oder die Warteplätze so gestaltet sind, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Abholerinnen und Abholern gewährleistet ist,
2.
geeignete Hygienemaßnahmen getroffen und überwacht werden sowie
3.
Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen erfolgen.
(2) Ab dem 15. Mai 2020 dürfen die in Abs. 1 genannten Betriebe Speisen und Getränke auch zum Verzehr vor Ort anbieten, wenn sichergestellt ist, dass
1.
maximal eine Person je angefangener für den Publikumsverkehr zugänglicher Grundfläche von 5 Quadratmetern eingelassen wird,
2.
ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen, ausgenommen zwischen Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes, eingehalten wird, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind,
3.
Name, Anschrift und Telefonnummer der Gäste zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen von der Betriebsinhaberin oder dem Betriebsinhaber erfasst werden; diese haben die Daten für die Dauer eines Monats ab Beginn des Besuchs geschützt vor Einsichtnahme durch Dritte für die zuständigen Behörden vorzuhalten und auf Anforderung an diese zu übermitteln sowie unverzüglich nach Ablauf der Frist zu löschen oder zu vernichten; die Bestimmungen der Art. 13, 15, 18 und 20 der Datenschutz-Grundverordnung zur Informationspflicht und zum Recht auf Auskunft zu personenbezogenen Daten finden keine Anwendung,
4.
Küchenpersonal, Kellnerinnen und Kellner sowie Servicekräfte eine Mund-Nasenbedeckung im Sinne des § 1 Abs. 6 Satz 2 tragen,
5.
keine Gegenstände zur gemeinsamen Nutzung, beispielsweise Salz- und Zuckerstreuer, Pfeffermühlen, bereitgestellt werden,
6.
geeignete Hygienemaßnahmen getroffen und überwacht werden sowie
7.
Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen erfolgen.
(3) Abweichend von Abs. 1 können Kantinen für Betriebsangehörige Speisen und Getränke bereits vor dem 15. Mai 2020 zum Verzehr vor Ort anbieten. Abs. 2 Nr. 2 sowie 4 bis 7 gilt entsprechend.
(4) Bis zum Ablauf des 14. Mai 2020 sind Übernachtungsangebote nur zu notwendigen nichttouristischen Zwecken erlaubt. Ab dem 15. Mai 2020 sind Übernachtungsangebote generell zulässig, wenn
1.
zur gemeinschaftlichen Nutzung bestimmte Sauna-, Schwimm- und Wellnessbereiche geschlossen bleiben,
2.
geeignete Hygienemaßnahmen nach den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts getroffen und überwacht werden sowie
3.
Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen erfolgen.
Zurück zum Seiteninhalt